Polizist steigt durch ein Kellerfenster in eine Wohnung ein.
  • Drogenrazzia in Hamburg: Ein Beamter steigt durch ein Fenster in eine Kellerwohnung ein.
  • Foto: Blaulicht News

Razzia in Hamburg: Drogentaxi sichergestellt

Beamte des Rauschgiftdezernats haben am Donnerstagmorgen mehrere Wohnungen in Hamburg und Schleswig Holstein durchsucht. Die Aktion galt einem Netzwerk, das sich darauf spezialisiert haben soll, Drogen auf Bestellung zu liefern.

Schwer bewaffnete Beamte einer Spezialeinheit durchsuchten mehr als zwölf Wohnungen im Hamburger Stadtgebiet. Darunter in Sasel, Altona und Hammerbrook. Aber auch an der Landesgrenze zu Schleswig-Holstein. Der Aktion war eine mehrmonatige Ermittlung gegen mehrere Personen vorausgegangen, die sich zu einem Netzwerk zusammengefunden und mit ihren Autos Drogen auf Bestellung geliefert haben sollen. Für diesen speziellen Lieferdienst wurde sogar Werbung gemacht.

Drogen auf Bestellung: Großrazzia in Hamburg

In Hamburg-Hammerbrook verschafften sich die Beamten durch ein Fenster Zutritt zu einer Kellerwohnung. Mindestens eine Person wurde festgenommen, wie die MOPO erfuhr. An der Landesgrenze zu Schleswig Holstein schlugen die Fahnder die Seitenscheibe eines BMW ein: Der tatverdächtige Besitzer des Autos gab an, vergessen zu haben, wo er den Wagenschlüssel hingelegt hatte. Das Auto, mit dem Drogen ausgeliefert worden sein sollen, wurde sichergestellt.

Das könnte Sie auch interessieren: Drogen Hotspot Hamburg: Dealer bei Razzia auf frischer Tat ertappt

Die Ermittlungen dauern laut eines Polizeisprechers an. (ruega)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp