Blaulicht
  • Symbolfoto.
  • Foto: picture alliance/dpa/Friso Gentsch

Polizei nimmt Mann nach Einbruch in Hamburger Autohaus fest

Die Hamburger Polizei hat einen 36 Jahre alten Mann festgenommen, dem vorgeworfen wird, in der Nacht zu Mittwoch in ein Autohaus an der Sülldorfer Landstraße eingebrochen zu sein.

Eine Frau, die in unmittelbarer Nachbarschaft wohnt, war laut Polizei durch Scheibenklirren im „rückwärtigen Bereich des Fahrzeughandels“ auf das Verbrechen aufmerksam geworden. Sie verständigte die Polizei. Beamte des PK26 machten sich auf den Weg.

Polizei ertappt Mann auf frischer Tat bei Einbruch in Hamburger Autohaus

Als die Polizisten ankamen, ertappten sie den Einbrecher auf frischer Tat. „Sie sahen noch, wie der Verdächtige durch das eingeschlagene Fenster stieg“, teilte Polizeisprecher Sören Zimbal mit. Der 36-Jährige ließ sich widerstandslos festnehmen.


Der Newswecker der MOPO

Starten Sie bestens informiert in Ihren Tag: Der MOPO-Newswecker liefert Ihnen jeden Morgen um 7 Uhr die wichtigsten Meldungen des Tages aus Hamburg und dem Norden, vom HSV und dem FC St. Pauli direkt per Mail. Hier klicken und kostenlos abonnieren.


Der Mann wurde dann noch vor Ort von Sanitätern behandelt, denn er hatte sich beim Einstieg durch die Scheibe leicht verletzt. In seiner Kleidung wurden Amphetamine und eine Kreditkarte gefunden, die ihm nicht gehörte. Das LKA 122 – das für die Region Altona zuständige Einbruchsdezernat – übernahm die weiteren Ermittlungen.

Das könnte Sie auch interessieren: Rätselhafter Boxermord: Zeugenaussage führt Ermittler auf heiße Spur

In Absprache mit der Hamburger Staatsanwaltschaft kam der mutmaßliche Einbrecher noch am selben Tag vor einen Haftrichter. (dg)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp