Kontrolle
Kontrolle
  • Polizisten der Fahrradstaffel konntrollierten am Dienstag in Winterhude. (Symbolfoto)
  • Foto: RÜGA

Nach Beschwerden: Polizei schnappt rücksichtslose Radler

Nachdem sich Anwohner über rücksichtslose Radler beschwert hatten, führte die Polizei am Dienstagnachmittag eine Schwerpunktüberwachung in Winterhude durch. Und tatsächlich: Die Beamten der Fahrradstaffel stellten eine Vielzahl von Verstößen fest.

Zwischen 13 und 17 Uhr standen die Polizisten im Bereich der Gertigstraße Ecke Barmbeker Straße – und schon kurz nach Beginn der Kotrolle stoppten sie die ersten Radfahrer, die über die Gehwege oder in die verkehrte Fahrtrichtung radelten. Viele weitere Verstöße sollten folgen.

Schwerpunktkontrolle in Hamburg – Polizei ahndet Verstöße durch Radler

Bis 17 Uhr erwischten die Beamten 36 Radfahrer, die bei Rot über die Ampeln fuhren. 22 fuhren auf der falschen Fahrbahnseite, acht nutzen die Gehwege – einer telefonierte dabei am Lenker. Aber auch einige Autofahrer hielten sich nicht an die Vorschriften: Fünf parkten auf Rad- oder Gehwegen, einer telefonierte während der Fahrt und ein Autofahrer brachte durch regelwidriges Abbiegen einen Radler in Gefahr.

Das könnte Sie auch interessieren: Abbiegeunfall in Hamburg – Radfahrer tödlich verletzt

Die Polizei kündigt weitere Schwerpunkteinsätze dieser Art an, um Radler und Autofahrer für die Gefahren durch solche Verstöße zu sensibilisieren.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp