• Rettungskräfte am Einsatzort in Harburg.
  • Foto: André Lente

Hamburg: Sturz aus Fenster stellt Polizei vor Rätsel

Mehrere Streifenwagen rückten am Samstagabend zu einem Mehrfamilienhauses nach Harburg aus. Auch die Feuerwehr war mit einem Rettungswagen, dem Notarzt und einem Löschfahrzeug im Einsatz. Sie waren von Passanten alarmiert worden, die einen schwer verletzten Mann auf dem Gehweg vor dem Haus entdeckt hatten. Der Mann war offenbar aus dem Fenster gestürzt.

Gegen 19.30 Uhr gingen die Notrufe bei Polizei und Feuerwehr ein. Die Anrufer meldeten einen blutenden Mann auf dem Gehweg vor einem Haus an der Straße Am Soldatenfriedhof. Notarzt und Sanitäter versorgten den Verletzten, anschließend wurde er in eine Klinik transportiert. Laut Polizei besteht keine Lebensgefahr.

Das könnte Sie auch interessieren: Frau fällt aus 6. Stock – tot

Mann stürzt aus Fenster – Polizei ermittelt

Der 26-Jährige war ersten Ermittlungen zufolge aus einem Fenster im ersten Obergeschoss gefallen und auf den Gehwegplatten aufgeschlagen. Laut eines Polizeisprechers sind die Hintergründe unklar. Die Kripo ermittelt nun, ob es sich bei dem Sturz um einen Unfall handelt. Fremdverschulden kann gegenwärtig ausgeschlossen werden.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp