x
x
x
Polizisten legen einem Mann Handschellen an (Symbolfoto).
  • Polizisten legen einem Mann Handschellen an (Symbolfoto).
  • Foto: dpa

Diebe machen im ICE reiche Beute – doch weit kommen sie damit nicht

Ein 27-Jähriger saß in einem ICE, stieg am Bahnhof Dammtor aus – und musste feststellen, dass er bestohlen worden war. Doch dank moderner Technik gelang es ihm, die mutmaßlichen Diebe zu orten. Die zwei Männer wurden kurze Zeit später festgenommen.

Es war Sonntagabend um 23.30 Uhr, als der 27-Jährige merkte, dass seine Reisetasche nicht mehr da war. Darin: Gegenstände im Wert von 4000 Euro, unter anderem sein Tablet.

Gestohlenes Tablet geortet – zwei Männer in U-Haft

Per Handy ortete er das Gerät, ging dann zur Bundespolizei am Hauptbahnhof (St. Georg) und erstattete Anzeige. Die Beamten schickten sofort eine Streife zum letzten lokalisierten Standort: dem U-Bahnhof Wandsbek-Gartenstadt.

„Auf dem Bahnsteig konnten zwei Männer festgestellt werden“, so Bundespolizei-Sprecher Woldemar Lieder. „Diese führten die entwendete Reisetasche mit dem georteten Tablet mit sich.“ Das Opfer bekam die Tasche zurück, setzte dann seine Reise fort.

Das könnte Sie auch interessieren: In Falle gelockt? Beim „Friedensgipfel“ wird plötzlich mit einem Hammer losgeprügelt

Bei der Durchsuchung der mutmaßlichen Diebe wurden eine teure Jacke sowie eine Schlüsselkarte eines Tesla-Wagens – gefunden. Man konnte die Gegenstände einer Tat aus Barmbek zuordnen, so Lieder weiter.

Die Männer wurden festgenommen und zur Wache am Hauptbahnhof gebracht. Später kamen sie in U-Haft. (dg)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp