Der verletzte Mann wurde in ein Krankenhaus gebracht.
  • Der verletzte Mann wurde in ein Krankenhaus gebracht.
  • Foto: Blaulicht-News

Mann wird entführt – und springt aus fahrendem Auto

Schürfwunden und Würgemale: Ein Mann soll am Dienstagabend in Billstedt von Unbekannten in ein Auto gezerrt worden sein. Er konnte sich retten, indem er aus dem fahrenden Wagen sprang.

Drei Personen sollen gegen 18.30 Uhr den Mann vor seiner eigenen Wohnung am Schiffbeker Weg abgepasst und in ein Auto gezerrt haben, bestätigt die Polizei auf MOPO-Nachfrage. In dem Wagen sei er verprügelt, gewürgt und am Aussteigen gehindert worden. Am U-Bahnhof Billstedt sei es ihm schließlich gelungen, aus dem Wagen zu fliehen, in dem er sich aus dem fahrenden Auto gestürzt haben soll.

Mann in Billstedt entführt: Hintergründe sind noch unklar

Der 29-Jährige trug Prellungen und Schürfwunden davon. Auch eine Schulter soll er sich gebrochen haben. Er wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Die Hintergründe der Tat sind laut Beamten noch unklar. Die Kriminalpolizei ermittelt.

Das könnte Sie auch interessieren: Massen-Karambolage in Hamburg: Sechs Autos kollidieren

Das Wohnhaus im Schiffbeker Weg, vor dem der Mann ergriffen worden war, ist schon seit längerem wegen ungeklärter Miet- und Aufenthaltsverhältnisse im Visier der Behörden. Im April kam es zu einem Großbrand in dem Gebäude, bei dem in der Spitzenzeit 122 Retter im Einsatz waren und zwei Stunden lang das Feuer löschten. (ncd)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp