x
x
x
Im Altonaer Bahnhof – Mann tritt Bundespolizsten gegen Kopf und verletzt ihn
  • Der Vorfall geschah im Bahnhof Altona (Symbolfoto).
  • Foto: dpa

Mann wird bei Schlägerei verletzt – und erlebt dann böse Überraschung

Im Eingangsbereich des Bahnhofs Altona ist es am frühen Freitagabend zu einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Männern gekommen. Einer (34) wurde dabei am Kopf verletzt – später musste er dann ins Gefängnis.

Die Männer hätten sich nach einem verbalen Konflikt geschlagen. Zeugen alarmierten die Bundespolizei. Aber bevor die Beamten eintrafen, soll das beteiligte Duo bereits geflüchtet sein.

Mann hatte Geldstrafe nicht bezahlt und war untergetaucht – jetzt muss er in den Knast

Zurück blieb der verletze 34-Jährige, der laut Bundespolizei eine Behandlung durch Rettungssanitäter ablehnte. Der Sprecher der Bundesbeamten, Rüdiger Carstens, ergänzte: „Eine abschließende Überprüfung der Personalien ergab eine Ausschreibung zur Festnahme.“

Das könnte Sie auch interessieren: Durchbruch im Mordfall des jungen Boxers? Jetzt gibt es konkrete neue Spuren

Der Mann war einige Wochen zuvor wegen Beleidigung zu einer Geldstrafe von 500 Euro verurteilt worden. Doch er tauchte den weiteren Angaben unter. „Nun hat der polizeibekannte Mann eine Ersatzfreiheitsstrafe von 60 Tagen zu verbüßen“, so Carstens weiter. Darüber hinaus bestünden auch noch zwei Notierungen zur Aufenthaltsermittlung; es geht um den Verdacht der Körperverletzung und Diebstahl.

In der Wache ließen die Beamten den 34-Jährigen pusten. Das Ergebnis: 2,26 Promille. Der Grund der Schlägerei im Bahnhofseingang blieb unbekannt. Im Anschluss kam der Mann ins Gefängnis. (dg)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp