Rettungskräfte versorgen den verletzten Mann
  • Notarzt und Sanitäter versorgen den verletzten Obdachlosen.
  • Foto: Hamburg News

Lkw überrollt schlafenden Obdachlosen – Fahrer bemerkt es nicht

Schlimmer Unfall in Hammerbrook: Dort wurde am frühen Montagmorgen ein Mann von einem Lkw angefahren. Ein Notarzt musste anrücken um den Verletzten zu versorgen. Der Lkw-Fahrer hatte den Unfall offenbar nicht bemerkt und war weitergefahren. Die Polizei stoppte ihn einige Straßen weiter.

Zu dem Unfall kam es offenbar gegen 4:50 Uhr an der Einmündung Altländer Straße Ecke Bankstraße. Wie ein Polizist der MOPO bestätigte, hatte hier ein Obdachloser (39) zusammen mit seinen zwei Hunden an der Ecke unter einer Brücke campiert. Der Fahrer (58) eines abbiegenden Lkw hatte den Mann offenbar übersehen. Der tonnenschwere Laster fuhr dem Mann über die Füße und verletzte ihn schwer.

Das könnte Sie auch interessieren: Radfahrerin von abbiegenden Laster erfasst und schwer verletzt

Beim Abbiegen: Lkw fährt Obdachlosen über die Füße

Ein alarmierter Notarzt versorgte den Verletzten. Danach kam er in eine Klinik. Lebensgefahr bestand laut Lagedienst der Polizei aber nicht. Für die beiden Hunde des Unfallopfers wurde ein Hundeführer der Polizei angefordert. Der transportierte die Tiere in seinem Spezialfahrzeug ins Tierheim.

Der Lkw-Fahrer, der den Unfall offenbar nicht bemerkt hatte, wurde wenige Straßen weiter angetroffen. Der Verkehrsunfalldienst der Polizei übernimmt die weiteren Ermittlungen. Die Polizei sucht Zeugen. Hinweise an Telefon 4286 52961

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp