x
x
x
Blaulicht (Symbolbild)
  • Die Polizei sucht nach Zeugen für den Vorfall (Symbolbild)
  • Foto: dpa

Kiosk-Überfall in Hamburg: Räuber werden beinahe von Auto angefahren

Ein Kiosk an der Heimfelder Straße (Heimfeld) ist am Freitagabend überfallen worden. Die Räuber wären nach ihrer Tat beinahe angefahren worden.

Zwei maskierte Männer – beide um die 1,70 Meter groß, dunkel gekleidet, einer kräftiger als der andere – betraten gegen 21.30 Uhr in den Laden. Einer zückte eine Schusswaffe und bedrohte damit die Angestellte hinter dem Tresen. „Wenig später flüchteten die Männer mit einem niedrigen Geldbetrag als Beute“, so ein Polizeisprecher.

Fahndung mit mehreren Streifenwagen

Beim Herausstürmen aus dem Laden liefen sie über die Straße in Richtung Milchgrund. Dabei wären sie beinahe von einem Auto angefahren worden. Eine Fahndung nach den Männern mit mehreren Streifenwagen blieb erfolglos.

Das könnte Sie auch interessieren: Autofahrer klagt an: Rüpel-Radler hat meinen Wagen demoliert

Das Raubdezernat übernahm die Ermittlungen und befragte Zeugen. Weitere Hinweise an: Tel. 428 65 6789 oder an jede Wache. (dg)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp