x
x
x
Nach einem Überfall auf den „TikTak Kiosk 3“ in Barmbek sucht die Polizei nach Zeugen (Archivbild).
  • Nach einem Überfall auf den „TikTak Kiosk 3“ in Barmbek-Nord sucht die Polizei nach Zeugen (Archivbild).
  • Foto: Google Streetview

Mann überfällt Hamburger Kiosk: Als er kein Geld kriegt, verletzt er die Angestellte

Zwei Männer haben am Samstagabend versucht, einen Kiosk an der Habichtstraße in Barmbek-Nord zu überfallen: Laut Polizei betraten sie das Geschäft gegen 22 Uhr; einer trug eine Sturmhaube und ging direkt auf die Angestellte (21) hinter dem Tresen zu.

Er habe Bargeld aus der Kasse gefordert, doch die 21-Jährige weigerte sich. „Der Maskierte versprühte daraufhin plötzlich Pfefferspay in Richtung der Angestellten“, sagte ein Polizeisprecher. Danach seien beide Männer – der zweite hatte absichernd am Eingang gestanden – in unbekannte Richtung und ohne Beute geflüchtet.

Fahndung nach Räubern bisher ohne Erfolg

Eine sofort eingeleitete Fahndung führte nicht zur Festnahme der Räuber, die beide als etwa 17- bis 18-jährige junge Männer beschrieben wurden. Der Maskierte soll 1,90, der andere 1,80 Meter groß sein.

Die 21-Jährige wurde von Sanitätern behandelt und zur Versorgung ihrer Augenreizung und Atemwegsbeschwerden in ein Krankenhaus gebracht.

Das könnte Sie auch interessieren: „Denen ist alles egal“: Immer mehr gefährliche Autorennen in Hamburg

Der Kriminaldauerdienst (LKA26) übernahm zunächst die Ermittlungen, gab die dann an das örtliche Raubdezernat ab. Die Beamten suchen nun dringend Zeugen. Hinweise an: Tel. 428 65 67 89 oder an jede Polizeidienststelle. (dg)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp