Jugendschutz-Razzien in Harburgs Shisha Bars
Jugendschutz-Razzien in Harburgs Shisha Bars
  • Beamte von Polizei und Zoll vor einer Shisha-Bar in Harburg. In dieser Lokalität wurde eine 12-Jährige angetroffen.
  • Foto: André Lenthe

Razzien in Hamburg: Polizei erwischt 12-Jährige in Shisha-Bar

Die Polizei hat am Samstagabend im Harburger Raum Jugendschutz-Razzien in Shisha-Bars, Kiosken und Gaststätten durchgeführt. Dabei wurden mehrere Jugendliche angetroffen. Auch der Zoll war mit dabei – und stellte kiloweise unversteuerten Tabak sicher.

Laut einem Polizeisprecher hatten Polizisten, Zollbeamte und Mitarbeiter des Bezirksamts von 18 Uhr bis nach Mitternacht mehrere Lokalitäten in Harburg und Neugraben kontrolliert. Dabei waren auch Beamte des Jugendschutzes. Gleich bei der ersten Kontrolle einer Bar am Harburger Rathausplatz mussten die Beamten feststellen, dass hier der vorgeschriebene Aushang zum Jugendschutzgesetz fehlte.

Drei Jugendliche in Shisha-Bars erwischt – Tabak sichergestellt

Gegen 21 Uhr wurden dann verschiedene Lokale im berüchtigten Phoenix-Viertel aufgesucht. Hier trafen die Beamten auf drei Jugendliche, die sich dort eigentlich nicht aufhalten dürfen. Die Jüngste war erst 12 Jahre alt. Sie wurde in die Obhut ihrer Eltern übergeben.

Das könnte Sie auch interessieren: Großrazzia auf dem Kiez: Mehr als 40 Minderjährige feiern illegal in Club

Aber auch für die anwesenden Zollbeamten waren die Kontrollen erfolgreich. Insgesamt wurden rund 30 Kilogramm unversteuerter Shisha-Tabak sichergestellt. Auch in Zukunft werden laut Behörde gleich gelagerte Einsätze im Hamburger Stadtgebiet durchgeführt.

Korrektur: Eine früheren Version dieses Artikels war mit mit einem Foto bebildert, das eine Lokalität zeigte, die ebenfalls Teil der Kontrolle war, in der aber keine minderjährige Person angetroffen wurde. Dies war im Zusammenhang mit der Überschrift des Artikels irreführend. Wir haben die Bebilderung geändert und bitten um Entschuldigung.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp