Symbolbild
  • Symbolbild
  • Foto: dpa

Jugendliche von mehreren Männern überfallen – Polizei sucht Zeugen

Drei Jugendliche sind am Sonntagabend am Jungfernstieg von neun Männern überfallen worden. Eines der Opfer, ein 17-Jähriger, wurde geschlagen, mit einem Messer zur Herausgabe seines Handy aufgefordert und mit Pfefferspray verletzt.

Die drei Jugendlichen konnten sich anschließend in Sicherheit bringen. „Als eines der Opfer zu einem Funkstreifenwagen lief, flüchteten die Täter ohne Raubgut in unterschiedliche Richtungen“, teilte ein Polizeisprecher mit. „Zwei unbekannte Täter sollen hierbei in die U 4 geflüchtet sein.“ Eine Fahndung blieb erfolglos.

Hamburg: Jugendliche von neun Männern überfallen

Auch die Täter werden überwiegend als junge Männer beschrieben, zwischen 1,70 und 1,90 Meter groß. Zwei sollen „dunkelhäutig“, zwei weitere „südländischer Erscheinung“ sein. Überwiegend waren sie den Angaben nach dunkel gekleidet. Der Mann mit dem Messer und dem Pfefferspray soll um die 18 Jahre, 1,90 Meter groß sein und eine Glatze haben.

Das könnte Sie auch interessieren: Mit Schusswaffe: Sushi-Laden in Hamburg überfallen

Die Ermittlungen in dem Fall führt das für die Region Mitte zuständige Raubdezernat (LKA 114). Hinweise an Tel. 428 65 6789. (dg)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp