x
x
x
Polizei- und Rettungskräfte am Unfallort in der Hamburger Innenstadt.
  • Polizei- und Rettungskräfte am Unfallort in der Hamburger Innenstadt.
  • Foto: Erwin Pridzuhn/hfr

Radfahrer bei Unfall in Hamburg verletzt: Verkehrsreiche Strecke gesperrt

Auf der Ludwig-Erhard-Straße in Höhe des Hamburger Michels (Neustadt) ist am Freitagnachmittag ein Radfahrer von einem Auto erfasst und verletzt worden. Eine der verkehrsreichsten Strecken der Stadt wurde daraufhin beidseitig gesperrt.

Der Radler wurde von einem Honda erfasst, stürzte auf den Asphalt und blieb verletzt liegen. Sanitäter der Feuerwehr kümmerten sich um ihn und brachten den Verunglückten in ein nahes Krankenhaus. Vorher hatten bereits Passanten geholfen und Erste Hilfe geleistet.

„Nur eine Frage der Zeit, bis etwas Schlimmes passiert“

Die Polizei musste die Strecke kurzzeitig voll sperren. Auf dem Abschnitt finden momentan Bauarbeiten statt, daher kommt es dort ohnehin regelmäßig zu Staus. Durch das Ableiten des Verkehrs kam es zu großen Behinderungen in der Innenstadt. Inzwischen sei die Sperrung wieder aufgehoben worden, wie ein Polizeisprecher um 15.15 Uhr sagte.

Die Umstände des Vorfalls sind noch unklar. Der Verkehrsunfalldienst hat Ermittlungen aufgenommen. Aber: An der Unfallstelle gibt es momentan aufgrund der Baustellen auf einer langen Strecke keinen Übergang für Fußgänger und Radler, die dortige Ampel ist abgeschaltet.

Das könnte Sie auch interessieren: War restlos dumm von mir“: Drei Männer sollen Corona-Hilfen erschlichen haben

Ein Zeuge zur MOPO: „Die Leute laufen hier ständig rüber, und das bei dichtem Verkehr. Es war eine Frage der Zeit, bis etwas Schlimmes passiert.“ (dg)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp