In Hamburg: Mann auf E-Scooter zwingt Bus zur Notbremsung – zwei Verletzte
  • Wegen der Notbremsung stürzten mehrere Fahrgäste. Zwei verletzten sich dabei.
  • Foto: BlaulichtNews

Hamburg: E-Scooter-Fahrer bremst Bus aus – zwei Verletzte

Mehrere Rettungswagen und Polizeiautos sind am Montagmittag nach Harvestehude ausgerückt. Hier hatte ein Mann auf einem E-Scooter durch sein Fahrmanöver einen Linienbus zu einer Notbremsung gezwungen. Es gab zwei Verletzte.

Der Vorfall geschah gegen 12.10 Uhr am Grindelberg. Hier wollte der Fahrer eines Busses der Linie 5 von der Haltestelle vor dem Bezirksamt abfahren. In diesem Moment habe laut Feuerwehr ein Mann mit seinem E-Scooter die Fahrbahn gekreuzt. Um einen Unfall zu vermeiden, habe der Busfahrer eine Notbremsung durchgeführt.

Hamburg: Notbremsung eines Busses wegen E-Scooter

Mehrere Fahrgäste verloren dadurch den Halt und stürzten. Zwei Senioren wurden dabei verletzt und kamen mit Rettungswagen in eine Klinik.

Das könnte Sie auch interessieren: U-Bahn kollidiert in Hamburg mit E-Scooter – Poiizei räumt Zug

Der Scooter-Fahrer soll noch vor Eintreffen der Rettungskräfte Erste Hilfe geleistet haben. Gegen ihn wurde als Unfallverursacher ein Strafverfahren eingeleitet.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp