Zwei Autos sind vorne ineinander gekracht, davor steht ein Polizist
  • Bei dem Unfall wurden drei Personen leicht verletzt.
  • Foto: Marius Roeer

Illegales Wendemanöver? Drei Verletzte bei Unfall in Hamburg

Bei einem missglückten Wendemanöver in Hamburg-Jenfeld sind am Montagabend zwei Autos ineinander gekracht. Drei Menschen wurden leicht verletzt.

Der Unfall passierte gegen 18.30 Uhr. Offenbar hatte eine Person auf der Rodigallee auf Höhe der Jenfelder Allee illegal wenden wollen und übersah dabei ein weiteres Fahrzeug. Wie ein Sprecher des polizeilichen Lagedienstes sagte, saßen in den beteiligten Autos jeweils zwei Personen.

Hamburg: Drei Leichtverletzte bei Unfall in Jenfeld


Logo MOPO Blaulicht-News

Ob es um Polizei-Razzien, Großbrände, Sturmfluten oder schwere Unfälle auf den Autobahnen geht: Polizei und Feuerwehr sind in Hamburg und im Umland rund um die Uhr im Einsatz. Die MOPO-Reporter behalten für Sie den Überblick und liefern Ihnen die wichtigsten Blaulicht-Meldungen von Montag bis Samstag bequem per Mail ins Postfach.

Hier klicken und die MOPO Blaulicht-News kostenlos abonnieren.


Nach MOPO-Informationen war eine Person kurzzeitig in ihrem Fahrzeug eingeschlossen, alle Menschen konnten sich schließlich jedoch aus ihren Autos entfernen. 

Das könnte Sie auch interessieren: Abbiegeunfall: Autofahrerin landet im Kanal

Drei von ihnen wurden bei dem Unfall leicht verletzt und konnten in ein Krankenhaus gebracht werden. Für kurze Zeit war die Rodigallee für die Unfallaufnahme gesperrt. 

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp