x
x
x
Mann verschickt 44.000 Betrugs SMS in einer Nacht. Hamburger Kripo-Beamte kommen ihm auf die Spur
  • Der Mann soll in nur einer Nacht knapp 44.000 SMS versendet haben. (Symbolfoto)
  • Foto: dpa

Hamburger Kripo deckt SMS-Betrug auf – Mann in Stuttgart verhaftet

Er verschickte knapp 44.000 SMS in nur einer Nacht, um andere Menschen um ihr Geld zu bringen. Nun kamen Hamburger Kripo-Beamte ihm auf die Spur und ließen den Mann in Stuttgart (Baden-Württemberg) festnehmen.

Die Masche ist bekannt, hat leider aber immer wieder Erfolg. Man erhält eine SMS von den angeblichen Kindern oder anderen Familienangehörigen. In der Nachricht heißt es, dass man eine neue Rufnummer habe. Es folgt die Bitte, sich per WhatsApp zu melden.

Knapp 44.000 Betrugs-SMS in einer Nacht versendet

Der angebliche Familienangehörige gibt vor, in einer verzweifelten Lage zu stecken und bittet um Hilfe. Wer darauf reinfällt, wird um Geld oder andere Wertgegenstände gebracht. Wenn Betroffene den Betrug merken, ist es meist zu spät.

Im Rahmen eines solchen Ermittlungsverfahrens kamen Hamburger Beamte nun einem Mann auf die Spur. Der hatte in der Nacht zu Donnerstag sagenhafte knapp 44.000 SMS an potenzielle Opfer versendet. Das Telefon, mit dem diese Nachrichten versendet wurden, wurde in Stuttgart lokalisiert.

Das könnte Sie auch interessieren: So legen Betrüger Senioren jetzt mit WhatsApp rein – auch in Hamburg

Dort stürmte die Polizei zusammen mit einer Spezialeinheit eine Wohnung und nahm den mutmaßlichen Täter fest. Diverses Beweismaterial wurde sichergestellt. Der Mann kam zunächst in U-Haft.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp