Der mutmaßliche Straßenräuber (17) wird auf der Straße Erdkampsweg (Fuhlsbüttel) festgenommen.
  • Der mutmaßliche Straßenräuber (17) wird auf der Straße Erdkampsweg (Fuhlsbüttel) festgenommen.
  • Foto: JOTO

Hinterlistiger Trick geht schief: Polizei schnappt Hamburger Teenager

Überfall mit Einladung: Mit einem hinterlistigen Trick hat ein 17-Jähriger in Fuhlsbüttel einen Bekannten ausgeraubt. Der Plan ging aber gründlich schief.

Der mutmaßliche Täter hatte sich zuvor telefonisch mit seinem Bekannten am U-Bahnhof Fuhlsbüttel Nord verabredet, wie die Polizei Hamburg der MOPO mitteilte. Dort trafen sich die beiden um 23 Uhr.

Hamburg: Jugendlicher (17) raubt Bekannten aus

Der Tatverdächtige bewarf seinen Bekannten daraufhin mit Kieselsteinen und versuchte ihm, dessen Umhängetasche zu entreißen. Er erwischte aber nur einen Kopfhörer, den der Geschädigte bei sich trug.


Der Newswecker der MOPO

Starten Sie bestens informiert in Ihren Tag: Der MOPO-Newswecker liefert Ihnen jeden Morgen um 7 Uhr die wichtigsten Meldungen des Tages aus Hamburg und dem Norden, vom HSV und dem FC St. Pauli direkt per Mail. Hier klicken und kostenlos abonnieren.


Mit der Beute flüchtete der mutmaßliche Täter stadteinwärts, während sein Opfer die Polizei alarmierte. Im Zuge einer Sofortfahndung fanden Zivilbeamte den Jungen auf der Straße Erdkampsweg und nahmen ihn fest. Der Kopfhörer aber war verschwunden.

Das könnte Sie auch interessieren: Blutiger Messer-Kampf in Kneipe – jetzt taucht ein Video auf

Nach der erkennungsdienstlichen Behandlung kam der mutmaßliche Straßenräuber wieder auf freien Fuß.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp