Eine S-Bahn der Linie S1 fährt am 02.02.2017 in Hamburg in den Bahnhof Berliner Tor ein.
Eine S-Bahn der Linie S1 fährt am 02.02.2017 in Hamburg in den Bahnhof Berliner Tor ein.
  • Der Verkehr der S-Bahn-Linie S1 ist aufgrund eines Polizeieinsatzes am Sonntagnachmittag beeinträchtigt gewesen. (Symbolbild)
  • Foto: picture alliance / Daniel Reinhardt/dpa | Daniel Reinhardt

Hamburg: Graffiti-Sprayer legen Bahnverkehr lahm

Aufgrund eines Polizeieinsatzes wurde der S-Bahn-Verkehr in Hamburg am Sonntagnachmittag behindert. Graffiti-Sprayer sollen an abgestellten Waggons gesprüht haben.

Gegen 16 Uhr seien der Polizei Personen an zwei abgestellten Waggons zwischen den Stationen Barmbek und Alte Wöhr (Barmbek-Nord) gemeldet worden, so Thomas Hippler, Sprecher der Bundespolizeiinspektion Hamburg, zur MOPO. Daraufhin wurde der Verkehr der Linie S1 zwischen den Stationen Hasselbrook und Ohlsdorf in beide Richtungen eingestellt.

Wegen Graffiti-Sprayer: Sperrung der S1 in Hamburg

Fünf Personen wurden von den Beamten angetroffen – sie seien vermutlich Graffiti-Sprayer, so Hippler. „Sie wurden für weitere Ermittlungen zur Dienststelle gebracht.“

Das könnte Sie auch interessieren: „Täglicher Slalom durch Fäkalien, Erbrochenes und Müllberge“: Hilferuf vom Kiez

Während der Streckensperrung wurde ein Schienenersatzverkehr mit Bussen eingerichtet, bestätigte eine Bahn-Sprecherin der MOPO. Die Sperrung der S-Bahn-Strecke sei mittlerweile wieder aufgehoben. Es habe sich ein „kleiner Rückstau“ gebildet. (elu)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp