Eine Frau geriet bei der Einreisekontrolle am Hamburger Airport ins Visier der Bundespolizei (Symbolbild).
Eine Frau geriet bei der Einreisekontrolle am Hamburger Airport ins Visier der Bundespolizei (Symbolbild).
  • Eine Frau geriet bei der Einreisekontrolle am Hamburger Airport ins Visier der Bundespolizei (Symbolbild).
  • Foto: dpa

Hamburg Airport: Frau kommt zurück – und erlebt böse Überraschung

Ihre Rückkehr hat sie sich wahrscheinlich anders vorgestellt: Am Sonntagnachmittag ist eine 41-Jährige von ihrer Reise nach Istanbul zurückgekommen. Doch bei der Einreisekontrolle am Hamburger Airport wird sie festgehalten.

Gegen 14.30 Uhr landet die 41-jährige Frau am Hamburger Flughafen. Bei der Einreisekontrolle wird sie von Beamten der Bundespolizei überprüft. Schnell ist klar: Sie darf nicht einfach weitergehen.

Hamburg: Frau am Airport kontrolliert – nach ihr wird gefahndet

Denn: Seit Oktober 2022 sucht die Staatsanwaltschaft Lüneburg nach der Frau. Wegen Diebstahls sollte sie 50 Tagessätze zu je 10 Euro zahlen. Alternativ hätte sie eine Freiheitsstrafe von 50 Tagen antreten müssen.

Das könnte Sie auch interessieren: Mädchen am Hals gepackt? Barkeeper: „Habe nur beim Trinken geholfen“

Da die 41-Jährige am Flughafen nicht in der Lage ist, das Geld abzuheben, ruft sie einen Freund an. Er macht sich auf den Weg zum Airport – samt der 500 Euro. Der Mann übergibt der Bundespolizei das geforderte Geld und die Frau darf gehen. (mp)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp