Verkehrskontrolle
  • Die Beamten stoppten 325 Fahrzeuge und überprüften 410 Personen. (Symbolfoto)
  • Foto: RUEGA

Großkontrolle in Hamburg: Viele Autofahrer bekifft und betrunken

Drogen und Alkohol am Steuer sind eine der Hauptunfallursachen in Hamburg. Am Dienstag führte die Polizei zusammen mit dem Zoll eine Großkontrolle in Bahrenfeld durch. 410 Personen wurden unter die Lupe genommen. Die Beamten stellten umfangreiche Verstöße fest.

An dem Kontrollpunkt an der Schnackenburgallee waren 106 Beamte im Einsatz. Zwischen 14 und 20 Uhr wurden 325 Fahrzeuge gestoppt und 410 Personen überprüft. Am Mittwochmorgen gab die Polizei das Ergebnis dieser Kontrolle bekannt.

Drei Autofahrer hatten Drogen bei sich

Bei 18 Fahrern bestand der Verdacht, dass sie unter Drogen- oder Alkoholeinfluss standen. Es wurden Blutproben angeordnet. Fünf Personen hatten keinen Führerschein, bei drei wurden Drogen gefunden. Auch Lastkraftwagen wurden gestoppt. Drei Trucker hatten die Lenk- und Ruhezeiten überschritten.

Das könnte Sie auch interessieren: Kontrolle in Hamburg – Mehr als 100 Verstösse am Jungfernstieg

Während der Kontrolle gingen den Beamten zwei Autofahrer ins Netz, die weder alkoholisiert waren noch unter Drogen standen, aber dafür andere Dinge verheimlichen wollten. Bei einem Mann in einem Mercedes GLE AMG 63S wurde ein sechsstelliger Geldbetrag ungeklärter Herkunft gefunden. Wegen des Verdachts der Geldwäsche, wurde das Geld sichergestellt.


Starten Sie bestens informiert in Ihren Tag: Der MOPO-Newswecker liefert Ihnen jeden Morgen um 7 Uhr die wichtigsten Meldungen des Tages aus Hamburg und dem Norden, vom HSV und dem FC St. Pauli direkt per Mail. Hier klicken und kostenlos abonnieren.


Ein Citroen-Fahrer hatte sein Auto nicht versteuert. Die Forderungen beliefen sich auf bereits 1600 Euro. Da er diese nicht vor Ort aufbringen konnte, wurde sein Wagen sichergestellt.

Die Polizei Hamburg wird auch in Zukunft Schwerpunktkontrollen durchführen, um die Sicherheit auf Hamburgs Straßen zu erhöhen.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp