Polizisten nehmen einen der Beteiligten in Gewahrsam.
Polizisten nehmen einen der Beteiligten in Gewahrsam.
  • Polizisten nehmen einen der Beteiligten in Gewahrsam.
  • Foto: André Lenthe

Großeinsatz in Hamburg: Mann sticht mit Autoschlüssel zu – mehrere Verletzte

In der Nacht zum Donnerstag gerieten zwei Gruppen im Phoenix-Viertel (Bezirk Harburg) aneinander. Ein Mann soll dabei mit einem Autoschlüssel zwei andere attackiert und verletzt haben.

Gegen 2.28 Uhr ist es in der Maretstraße auf der Höhe eines Kiosks zu einem Streit zwischen einer Männer-Gruppe (26, 26, 28 und 29) und einem 23-Jährigen gekommen, der mit einer Frau (23) und deren Tochter unterwegs war. Das bestätigt ein Sprecher der Polizei auf Nachfrage der MOPO.

Dabei soll der 23-Jährige zwei der Männer mit einem Autoschlüssel jeweils am Kopf und Hals verletzt haben. Er selbst erlitt Schürfwunden. Die Hintergründe der Auseinandersetzung sind bislang unklar.

Hamburg: 23-Jähriger soll mit Autoschlüssel auf Gruppe losgegangen sein

Zwei Männer der Vierergruppe sowie der 23-Jährige und seine Begleitung mussten ins Krankenhaus. Die anderen beiden Männer kamen auf die Wache. Der Autoschlüssel wurde sichergestellt, so der Sprecher.

Das könnte Sie auch interessieren: Angriff an Bushaltestelle: „Ich hab‘ ein Messer im Kopf, jemand hat mich abgestochen“

Einsatzkräfte von Polizei, Rettungsdienst und Notarzt waren im Einsatz. Beide Gruppen werfen sich gegenseitig gefährliche Körperverletzung vor. Das LKA ermittelt. (vd)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp