Großeinsatz in der Hamburger Neustadt am 16.6.2021: Festnahme eines Mannes in den Colonnaden. Er steht zunächst in Verdacht, auf eine Möwe geschossen zu haben, was sich aber nicht erhärtet.
  • Großeinsatz in der Hamburger Neustadt am 16.6.2021: Festnahme eines Mannes in den Colonnaden. Er steht zunächst in Verdacht, auf eine Möwe geschossen zu haben, was sich aber nicht erhärtet.
  • Foto: Blaulicht News

Hamburg: Angebliche Schüsse auf Möwen sorgen für Großeinsatz – zwei Festnahmen

Spektakulärer Polizeieinsatz in der Hamburger City: Mehr als 30 Beamte mit Helmen, Schilden und schusssicheren Westen rücken am späten Mittwochabend an den Colonnaden an – Anwohner haben einen Knall gehört. Auf dem Asphalt der Einkaufsstraße liegt eine verletzte Möwe. Der Verdacht: Ein Tierquäler hat auf den Vogel geschossen.

Wie das Lagezentrum der MOPO am Donnerstagmorgen sagt, geht der Notruf kurz nach 23 Uhr ein. Ein Anwohner gibt an, er habe ein „schussähnliches Geräusch“ gehört.

Großeinsatz: Verdacht auf Schießerei in Hamburger Neustadt

Da die Polizei davon ausgehen muss, dass jemand eine Schusswaffe gebraucht, wird das große Besteck ausgepackt: 17 Fahrzeuge rücken in die Neustadt aus. Die Beamten legen ihre sogenannte ballistische Ausrüstung an – Helme, Schilde und schusssichere Westen.

Diese vermeintlich angeschossene Möwe wurde von Polizisten auf der Straße Colonnaden gefunden.
Diese vermeintlich angeschossene Möwe wurde von Polizisten auf der Straße Colonnaden gefunden.

Wie ein Reporter vor Ort berichtet, hat ein Anwohner auf seinem Balkon ein Geschoss gefunden, dass möglicherweise aus einem Luftgewehr oder Softair-Waffe stammt. Der Verdacht: Ein Nachbar aus dem Haus gegenüber könnte mit einem Gewehr auf ein Möwennest auf einem der Häuser geschossen haben.

Nachbar meldet Schussgeräusch – Polizei Hamburg findet verletzte Möwe

Und tatsächlich finden Polizisten auf der Straße eine verletzte Möwe mit einer blutenden Wunde, wie der Lagedienst bestätigt. „Der Schuss wurde vermutlich mit einer Softairwaffe abgegeben“, bestätigt später eine Polizeisprecherin.

Das könnte Sie auch interessieren: Prügelei auf Tankstelle – Polizei nimmt Mann im Mercedes fest

Als die Beamten herausgefunden habe, aus welcher Wohnung angeblich geschossen wurde, nehmen sie Kontakt zu den Anwohnern auf. Nach mehreren Versuchen öffnen zwei Männer (61, 67), werden festgenommen. Gegen sie wurde ein Verfahren eingeleitet.

Großeinsatz in Hamburg: Polizisten rücken mit 17 Fahrzeugen – zwei Festnahmen

Die Einsatzkräfte, darunter Hundeführer, durchsuchen währenddessen die Wohnung nach Waffen – nichts. Lediglich eine lange Metallstange zum Ausfahren einer Markise wird gefunden. Die verletzte Möwe kommt zur medizinischen Versorgung ins Tierheim.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp