x
x
x
Der Schütze wurde von Polizeibeamten abgeführt.
  • Ein Mann schoss am Sonntagnachmittag in Billstedt mit einer Schreckschusswaffe und sorgte so für einen Polizei-Großeinsatz.
  • Foto: Marius Roeer

Großeinsatz in Hamburg: Mann schießt mit Schreckschusswaffe

Großeinsatz in Billstedt: Am Sonntagnachmittag eilte ein Großaufgebot an Polizisten nach Billstedt, nachdem dort Schussgeräusche gehört wurden. Ein Mann wurde gestellt.

Gegen 16.35 Uhr am Sonntag wurden Polizisten in den Aladinweg (Billstedt) gerufen, nachdem dort Schussgeräusche zu hören waren. Das bestätigt ein Sprecher der Polizei auf MOPO-Anfrage. Die Polizeikräfte rückten schwer bewaffnet und mit Schutzausrüstung an und konnten den Schützen in dem Garten eines Einfamilienhauses schließlich stellen und abführen.

Das könnte Sie auch interessieren: Nach jahrelangem Streit: Neue Feuerwache für den Hamburger Osten

Laut Polizei handelte es sich bei der Waffe um eine Schreckschusspistole. Nach MOPO-Informationen soll der Mann bereits in der Vergangenheit auffällig gewesen sein. Die Polizei nannte allerdings bislang keine weiteren Details zu der Identität des Mannes.

Auch eine Hausdurchsuchung soll stattgefunden haben. Die Hintergründe der Tat werden derzeit noch ermittelt. (mwi)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp