x
x
x
Ein Mann wird am Bahnhof Stellingen festgenommen.
  • Ein Mann wird am Bahnhof Stellingen festgenommen.
  • Foto: Blaulicht News

Großeinsatz der Polizei gegen Einbrecher: Mehrere Festnahmen in Hamburg

Vier Bundesländer, hunderte Polizeibeamte, ein Ziel: Einbrecher fassen. Vor allem in der dunklen Jahreszeit schlagen die Verbrecher zu, schleichen sich in Häuser und klauen Wertgegenstände. Am Donnerstagnachmittag hat es unter anderem in Hamburg einen Großeinsatz mit mehreren Kontrollpunkten und Festnahmen gegeben. Das sind die Ergebnisse.

Weil Einbrecher oft in Gruppen tätig sind und durch die Bundesländer fahren, gab es zahlreiche Kontrollstellen in der gesamten Stadt, dazu kamen diverse Infostände. Federführend waren die Beamten des LKA 19 „Castle“. Auch die Bundespolizei half mit aus.

Das sind die Ergebnisse

Bei dem Einsatz – der zeitgleich auch in Schleswig-Holstein, Niedersachsen und Mecklenburg-Vorpommern lief – wurden 126 Fahrzeuge und 164 Personen überprüft. Dabei stellte die Polizei zehn Strafanzeigen, unter anderem wegen des Verdachts des Fahrzeugdiebstahls. Zehn Verkehrsstrafanzeigen kamen dazu.

Das könnte Sie auch interessieren: Feuerwehrmann über das HafenCity-Drama: „Handy-Klingeln werde ich nie vergessen“

Während der Aktion wurden die Beamten am Bahnhof Stellingen auf zwei mutmaßliche Einbrecher aufmerksam und nahmen die Verfolgungen auf. Sie werden verdächtigt, in eine Wohnung und in einen Geräteschuppen an der Straße Flaßheide eingebrochen zu sein. „Die 37- und 42-jährigen Tatverdächtigen kamen in Untersuchungshaft“, so ein Polizeisprecher.

Ebenfalls in Stellingen – an der Großen Bahnstraße – nahmen die Polizisten zwei mutmaßliche Diebe fest, die von der abgedeckten Ladefläche eines Lkw Werkzeug gestohlen haben sollen. Bei ihnen sei Diebesgut festgestellt worden. (dg)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp