x
x
x
Die Hündin „Jamie“.
  • Die Hündin „Jamie“.
  • Foto: Bundespolizei

Frauchen war nur kurz einkaufen: Als sie wiederkommt, ist Jamie weg – gestohlen!

Happy End für eine Hundebesitzerin aus Hamburg: Am Mittwoch ist der Frau am Bahnhof Altona ihre „Jamie“ gestohlen worden. Doch nur einen Tag später konnte sie sie schon wieder in die Arme nehmen.

Laut Bundespolizei hatte die 40-Jährige die Hündin vor einem Discounter angebunden. Doch als die Frau wieder aus dem Geschäft kam, war das Tier verschwunden. „Nachdem die Frau den Bahnhof erfolglos abgesucht hatte, meldete sie den Diebstahl der Bundespolizei“, sagte Sprecher Robert Hemp.

„Tatsächlich handelte es sich um die gesuchte Hündin“

Die Beamten werteten Videomaterial aus und konnten auch einen Täter erkennen, der „Jamie“ mitnahm. Eine sofort eingeleitete Fahndung habe jedoch nicht zur Feststellung des Mannes geführt, so Hemp weiter: „Dieser war bereits mit ‚Jamie‘ in eine S-Bahn gestiegen.“

Einen Tag später erschien mittags eine Frau an der Wache der Bundespolizei. Sie sagte, sie habe mitbekommen, wie nach dem Hund gesucht wurde. Außerdem habe sie im Bereich des ZOB einen Mann mit einem Hund gesehen, der „Jamie“ sehr ähnlich sehe. Hemp: „Eine Streife kontrollierte daraufhin den 67-Jährigen. Und tatsächlich handelte es sich um die gesuchte Hündin.“

Das könnte Sie auch interessieren: Schüsse auf Café mitten in Eimsbüttel: Diese Spuren verfolgt die Polizei

Die Besitzerin sei verständigt worden. Sie habe kurz darauf ihr Tier „überglücklich“ in Empfang genommen. Gegen den Mann sei dagegen ein Ermittlungsverfahren wegen Diebstahls eingeleitet worden. Sein Motiv ist unklar.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp