Ein zerstörtes Auto vor einem Güterzug
  • Donnerstagabend rutschte in Harburg ein Auto auf die Gleise und wurde von einem Güterzug erfasst. Die beiden Insassen konnten sich rechtzeitig befreien.
  • Foto: C. Leimig

In Hamburg: Auto rutscht auf Bahngleise – dann kracht ein Güterzug rein

Dieser Unfall hätte tödlich enden können. Aus noch ungeklärter Ursache kam am Donnerstagabend ein Pkw von der Buxtehuder Straße in Harburg ab und schleuderte auf Bahngleise. Die beiden Insassen konnten sich gerade noch aus dem Auto retten, ehe ein Zug ihr Fahrzeug erwischte.

Der 23-jährige Fahrer und seine Beifahrerin, ebenfalls 23 Jahre alt, waren gegen 21.30 Uhr stadteinwärts auf der Buxtehuder Straße unterwegs, wie die Polizei mitteilte. Offenbar geriet ihr Pkw auf der regennassen Fahrbahn ins Schleudern, schoss quer über die Gegenfahrbahn, krachte in eine Werbetafel – und kam erst auf den Bahngleisen zum Stehen.

Harburg: Auto rutscht im Regen auf Bahngleise

Beide Insassen konnten sich gerade noch rechtzeitig in Sicherheit bringen. Sie blieben unverletzt. Der Fahrer informierte sofort die Polizei – währenddessen erfasste ein aus Richtung Neugraben kommender Güterzug seinen Pkw. Der Lokführer leitete zwar noch eine Notbremsung ein, konnte die Kollision aber nicht mehr verhindern.


Der Newswecker der MOPO

Starten Sie bestens informiert in Ihren Tag: Der MOPO-Newswecker liefert Ihnen jeden Morgen um 7 Uhr die wichtigsten Meldungen des Tages aus Hamburg und dem Norden, vom HSV und dem FC St. Pauli direkt per Mail. Hier klicken und kostenlos abonnieren.


Der Zug schleifte das durch die Wucht des Aufpralls völlig demolierte Auto mehrere Meter mit und drückte es durch eine Werbetafel hindurch zurück in Richtung der Straße. Umherfliegende Trümmerteile der Tafel beschädigten zwei vorbeifahrende Fahrzeuge.

Das könnte Sie auch interessieren: Nach Einbrüchen in Hamburg: Video wird Täter zum Verhängnis

Die drei beteiligten Autos und die Lok des Güterzugs waren nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit. Der Zugverkehr musste für einige Stunden eingestellt werden.

Gegen den 23-Jährigen wird nun wegen des Verdachts auf gefährlichen Eingriff in den Bahnverkehr und Gefährdung des Straßenverkehrs ermittelt. Die Beamten beschlagnahmten das Autowrack und den Führerschein des Mannes.

Zug kracht in Pkw: Hamburger Polizei sucht Zeugen

Die Verkehrsstaffel Süd der Polizei übernimmt die weiteren Ermittlungen zur Unfallursache. Zeugen können sich unter Tel. (040) 4286 56789 bei der Polizei Hamburg oder unter Tel. (040) 4286 54961 bei der Verkehrsstaffel Süd melden. Vor allem zur Fahrweise des 23-Jährigen erhoffen sich die Beamten weitere Angaben. (fbo)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp