Feuerwehrkräfte löschen einen befeuerten Außenkamin.
Feuerwehrkräfte löschen einen befeuerten Außenkamin.
  • Feuerwehrkräfte löschen einen befeuerten Außenkamin.
  • Foto: Marius Röer

Feuer frisst sich in Hamburger Kita – Polizei ermittelt

Größerer Einsatz für die Feuerwehr: Gegen 0.30 Uhr in der Nacht zu Samstag sind außer- und innerhalb einer Waldkita an der Straße De Beern (Farmsen-Berne) Flammen ausgebrochen. Die Kripo ermittelt in dem Fall.

Anrufer, die vom Feuer berichteten, sprachen zunächst vom Saselheider Weg als Brandstelle. Tatsächlich aber war der Einsatz an der Straße De Beern: Dort befindet sich in einem Waldstück eine Außenkita einer hiesigen Stiftung.

Hamburg: Feuer frisst sich in Kita – Polizei ermittelt

Die Kita verfügt über einen Außenkamin, „der offensichtlich nicht fachgerecht befeuert wurde“, so ein Sprecher der Feuerwehr. Die Folge: Flammen fraßen sich in das Gebäude. Die Retter mussten eine Scheibe einschlagen, um ins Innere zu gelangen. Das Feuer habe man schnell unter Kontrolle gehabt. Der Sprecher: „Verletzt wurde niemand.“

Das könnte Sie auch interessieren: Eskalierender Drogenkrieg auf Hamburgs Straßen: „Die Angst fährt mit“

Die Feuerwehr musste viele in Brand geratene Gegenstände und Möbel aus der Kita tragen, teilweise auch Spielzeug und Puppenhäuser. Der Außenkamin wurde mit Wasser abgespritzt und so herunter gekühlt.

Feuerwehrkräfte bringen eine Art Puppenhaus aus der Kita. Diverse Möbel und Gegenstände waren in Brand geraten. Marius Roeer
Feuerwehrkräfte bringen eine Art Puppenhaus aus der Kita. Diverse Möbel und Gegenstände waren in Brand geraten.
Feuerwehrkräfte bringen eine Art Puppenhaus aus der Kita. Diverse Möbel und Gegenstände waren in Brand geraten.

Die Polizei hat Ermittlungen in dem Fall aufgenommen. Auch der Verdacht der vorsätzlichen bzw. fahrlässigen Brandstiftung wird dabei geprüft. (dg/röer)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp