Bei Aurubis ist am Mittwochabend ein Feuer ausbegrochen, bei dem zwei Menschen schwer verletzt wurden.
Bei Aurubis ist am Mittwochabend ein Feuer ausbegrochen, bei dem zwei Menschen schwer verletzt wurden.
  • Bei Aurubis ist am Mittwochabend ein Feuer ausbegrochen, bei dem zwei Menschen schwer verletzt wurden.
  • Foto: Hamburg News/Christoph Seemann

„Massenanfall von Verletzten“: Feuer bei Hamburger Kupferhersteller

Gefährlicher Arbeitsunfall: Am Mittwochabend kam es gegen 22.45 Uhr beim Kupferhersteller Aurubis am Müggenburger Hauptdeich 2 auf der Veddel zu einem Brand. Zwei Arbeiter wurden schwer verletzt.

Das Feuer entfachte sich bei Revisionsarbeiten in einer Ofenanlage, so die Polizei. Eine Gasleitung hatte sich entzündet. Die Werksfeuerwehr war bereits alarmiert. Sie informierte dann über den Notruf die Berufsfeuerwehr.

„Durch die Rettungsleitstelle wurde daraufhin das Alarmstichwort ‚Feuer mit Massenanfall von Verletzten‘ ausgelöst, zwei Löschzüge, die Freiwillige Feuerwehr und ein großes Kontingent an Rettungsdienstkräften alarmiert“, sagte Jan Ole Unger, Sprecher der Hamburger Feuerwehr.

Aurubis in Hamburg: Zwei Arbeiter verletzt

Als die ersten Kräfte eintrafen, hatte die Werksfeuerwehr die beschädigte Gasleitung bereits gesichert, sodass kein Gas mehr ausströmen konnte. Die beiden Arbeiter (55, 66) – die sich zur Zeit der Zündung im Flammenbereich befanden – wurden gerettet und ins Freie gebracht. Sie hatten sich schwere Verbrennungen zugezogen und kamen in Kliniken.

Das könnte Sie auch interessieren: Hamburgs Industrie-Gigant boomt trotz Energiekrise

Mit mehreren sogenannten C-Rohren bekämpften die Retter die Flammen. Dabei mussten sie auch erhitzte Teile der Anlagen mit Wasser kühlen. Unger: „Nachdem letzte Glutnester gelöscht waren und eine Erkundung ergab, dass es keine Brandausbreitung gegeben hatte, wurde die Einsatzstelle um Mitternacht an die Werkfeuerwehr übergeben.“ Die Feuerwehr war mit insgesamt 54 Kräften mehr als zwei Stunden im Einsatz. (sd/dg)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp