x
x
x
Polizisten vor dem Vereinshaus des SC Vier- und Marschlande.
  • Polizisten vor dem Vereinshaus des SC Vier- und Marschlande.
  • Foto: Hamburg-News

Fußballspiel in Hamburg: Fans gehen aufeinander los – Polizei schreitet ein

Am Rande eines umkämpften Fußballspiels ist es in Ochsenwerder zu einer Auseinandersetzung zwischen Fans beider Vereine gekommen. Die Polizei musste anrücken und die Situation am Freitagabend schlichten.

Die Heimmannschaft – die 1. Senioren des SC Vier- und Marschlande – empfing um 20 Uhr Croatia Hamburg zum Halbfinale des Heini-Jöns-Pokals. Im Laufe der Partie gab es drei gelbe Karten und sogar eine rote – am Ende hatte das Heimteam die Oberhand und gewann das Spiel mit 9:8 nach Elfmeterschießen.

Ochsenwerder: Polizei schlichtet und trennt Fans

Zuvor soll aber die Entscheidung eines Elfmeters im regulären Spielverlauf die ohnehin erhitzten Gemüter der Fans zum Überkochen gebracht haben: Anhänger beider Vereine sollen laut Polizei aufeinander losgegangen sein, auch eine Flasche sei dabei vermutlich geworfen worden. Die Beamten trennten Fans und schlichteten. Danach konnte die Partie noch zu Ende gebracht werden.

Das könnte Sie auch interessieren: Er lebte unerkannt in Deutschland: Assads Folterknecht in Hamburg vor Gericht

Die Beamten sicherten aber noch bis zur Abreise der Gästemannschaft das Areal rund um das Vereinshaus. Diverse Streifenwagenbesatzungen waren im Einsatz. Verletzt wurde niemand.

Die Auseinandersetzung wird allerdings ein Nachspiel haben. Die Polizei leitete ein Verfahren wegen wechselseitiger Körperverletzung ein. Die Ermittlungen dauern an. (dg)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp