Drogenrazzia in Hambrg – Mehrere Festnahmen und Kokain sichergestellt
  • (Symbolfoto)
  • Foto: RUEGA

Drogentaxis: Polizei nimmt mutmaßliche Dealer fest – der Jüngste ist erst 17

Der eine ist erst 17, der andere 22. Und beide sollen nach Erkenntnissen der Hamburger Polizei professionell ein Drogengeschäft geführt haben. Mit mehreren, ebenfalls jungen Kollegen sollen sie den Stoff wie ein Lieferservice an Kunden gebracht haben. Am Donnerstag hat die Polizei nun vier Männer verhaftet und mehrere Objekte durchsucht.

Auf verschiedenen digitalen Plattformen sollen die Männer ihre Drogen angeboten haben. Auch Kunden hatten so die Möglichkeit, verschiedenste Drogen zu bestellen. Der Stoff wurde dann – je nach Bestellung – ausgeliefert wie Pizzen oder Döner.

Drogentaxis: Polizei Hamburg nimmt mutmaßliche Dealer fest

Für die Fahrten setzte das mutmaßliche Haupttäter-Duo laut Polizei mindestens neun Kollegen im Alter von 18 und 30 Jahren ein. Eine Polizeisprecherin: „Während der Ermittlungen stellten die Beamten fest, dass außerdem drei 15-Jährige Vorbereitungen unternahmen, um ein eigenes Verkaufsmodell für Betäubungsmittel aufzubauen.“

Das könnte Sie auch interessieren: Hamburgs Teenies im Oxycodon-Rausch: „Eine Pille kann tödlich sein“

Am Donnerstag dann der Gegenschlag des Rauschgiftdezernats (LKA 68): 15 Wohnungen und ein Gewerbeobjekt wurden dabei durchsucht, vier Männer verhaftet. Die Beamten stellten 5000 Euro in bar, 700 Gramm Marihuana, mehrere Schreckschuss-, Gas- und Stichwaffen, verschiedene Wertgegenstände und einen Mercedes sicher. „Die Ermittlungen dauern“, so die Sprecherin. (dg)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp