x
x
x
wieder Brand in Flüchtlingsunterkunft in Hamburg
  • Ein Feuerwehrmann löscht einen der brennenden Müllcontainer.
  • Foto: HamburgNews

Brandstiftung an Flüchtlingsunterkunft in Hamburg – Feuerwehr löscht Müllcontainer

Flammen und starker Qualm haben in der Nacht zu Samstag in einer Flüchtlingsunterkunft in Bahrenfeld für einen Feuerwehreinsatz gesorgt. Unbekannte hatten mehrere Müllcontainer in Brand gesetzt. Qualm zog in die Zimmer. Schon im August dieses Jahres gab es dort einen Großeinsatz.

Laut Feuerwehr wurden die Einsatzkräfte gegen 1.40 Uhr in die August-Kirch-Straße gerufen. Hier, in einem Containerdorf für Flüchtlinge, waren mehrere Brände gemeldet worden. Mehrere Löschfahrzeuge rückten an. Laut einem Sprecher hätten mehrere Müllcontainer auf dem Gelände gebrannt.

Mehrere Müllcontainer in Flammen

Die Feuer hatten die Retter nach rund einer Stunde gelöscht. Verletzte gab es zum Glück nicht zu beklagen. Rund 20 Feuerwehrleute waren im Einsatz.

Es war nicht der erste Brand dort. In de Nacht zum 15. August war die Feuerwehr dort ebenfalls mit einem Großaufgebot im Einsatz. In zwei der sich in Containern befindlichen Zimmer war ein Feuer ausgebrochen. Die Polizei ermittelt.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp