Raub in Hamburg: Ein Mann schlug einem Kunden die Waffe ins Gesicht.
Raub in Hamburg: Ein Mann schlug einem Kunden die Waffe ins Gesicht.
  • Raub in Hamburg: Ein Mann schlug einem Kunden mit einer Waffe ins Gesicht.
  • Foto: Marius Roeer

Überfall auf Hamburger Spielhalle: Besucher in Klinik

Raubüberfall in Lohbrügge: In der Nacht zu Montag hat ein Mann eine Spielhalle überfallen und ist mit Bargeld geflüchtet. Mit einer Waffe – mutmaßlich einer Attrappe – schlug er einen Besucher und verletzte diesen. Nun sucht die Polizei nach Zeugen.

Die Tat passierte am späten Sonntagabend kurz vor Mitternacht. Der maskierte Täter schlug einem Besucher im Eingangsbereich der Spielhalle eine Waffe ins Gesicht und drang in die Spielhalle ein, teilt die Polizei am Montagmorgen mit. Der 36-jährige Besucher kam mit einer Platzwunde zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus.

Raub in Hamburg: Täter auf der Flucht

Der Täter zwang eine 40-jährige Angestellte mit vorgehaltener Waffe, die Kasse zu öffnen. Den Angaben zufolge schlug er mit der Waffe so hart auf den Tresen, dass die Pistole zerbrach. Es handelte sich deshalb mutmaßlich um eine Fake-Waffe, so die Polizei. Der Täter griff in die Kasse und flüchtete mit einem Geldbetrag im mittleren dreistelligen Bereich.

Das könnte Sie auch interessieren: Hamburger Eltern sauer: Wohin mit den Schülern in der HafenCity?

Die Polizei fahndete noch in der Nacht, konnte den Täter aber nicht ergreifen. Nun sucht sie nach Zeugen. Der Täter soll zwischen 30 und 35 Jahren alt und 165 bis 170 Zentimeter groß sein. Nach Polizeiangaben habe er vermutlich eine „südländische Erscheinung“ und trage einen Vollbart. Er trug eine weiße FFP2-Maske, war ansonsten aber komplett dunkel gekleidet. Zeugen werden gebeten sich unter 040 4286 56 789 oder bei einer Polizeidienststelle zu melden. (ncd)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp