x
x
x
angeblich hilfsbereiter Mann will Schlafenden in S-Bahn helfen – plötzlich war die teure Uhr weg
  • Der Täter soll seinem Opfer eine teure Breitling-Uhr vom Handgelenk gestreift haben. (Symbolfoto)
  • Foto: IMAGO/Funke Foto Services

Betrunkener schläft in der S-Bahn: Dreister Dieb klaut ihm seine 4000-Euro-Uhr

Super Recogniser verfügen über ein überdimensionales Erinnerungsvermögen. Haben sie einmal ein Foto von einer Person gesehen, ist es außergewöhnlich lange Zeit im Gedächtnis abgespeichert. Auch nach Monaten erkennt ein Super Recogniser die Person in der Masse wieder. Dies führte nun zur Festnahme eines mutmaßlichen Uhrendiebs.

Die Tat liegt fast ein Jahr zurück. Am 10. Juni 2023 war ein 22-Jähriger nach einer Partynacht betrunken in der S-Bahn eingeschlafen. Ermittlungen der Bundespolizei zufolge näherte sich ein 24-Jähriger dem Schlafenden, angeblich, um ihm zu helfen. Er hakte den 22-Jährigen ein und führte ihn aus der Bahn.

Betrunkenem die teure Uhr geklaut

Nach der vermeintlich hilfsbereiten Tat war der Betrunkene seine Uhr los, eine Breitling im Wert von 4000 Euro. Der 22-Jährige erstatte Anzeige: Bei der Sichtung von Videoaufnahmen kam man dem mutmaßlichen Täter auf die Schliche.

Das könnte Sie auch interessieren: Hamburgs Reiche haben Angst: Die Rolex-Diebe gehen um

Ein Super Recogniser der Bundespolizei entdeckte den Tatverdächtigen im November vergangenen Jahres an der Reeperbahn. Er wurde vorläufig festgenommen, musste aber kurz darauf wieder entlassen werden.

Weitere Ermittlungen führten nun dazu, dass ein Durchsuchungsbeschluss und ein Haftbefehl erlassen wurden. Der 24-Jährige kam in U-Haft. Von der Uhr fehlt aber nach wie vor jede Spur.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp