Rettungskräfte bringen den Mann zum Krankenwagen.
Rettungskräfte bringen den Mann zum Krankenwagen.
  • Rettungskräfte bringen den Mann zum Krankenwagen.
  • Foto: CityNews TV

Betrunkener Mann stürzt in Hamburg ins S-Bahn-Gleisbett – Stromschlag

Drama am Bahnhof Berliner Tor. Am späten Donnerstagabend ist dort ein Mann ins Gleisbett der S-Bahn gestürzt. Er konnte gerettet werden.

Der Mann sei gegen 22.50 Uhr ohne Fremdeinwirkung auf die Gleise gefallen, teilte die Bundespolizei am Freitagmittag mit. „Danach hatte der Mann Kontakt mit der Stromschiene an den S-Bahngleisen und erlitt einen Stromschlag“, so ein Sprecher, „der Verunfallte blieb regungslos am Gleisbereich liegen.“

Hamburg: Betrunkener fällt in Gleisbett und erleidet Stromschlag

Zeugen reagierten sofort und setzten über die Notrufsäule am Bahnsteig sowie per Handy Notrufe ab. „Die Einsatzzentrale der Bundespolizeiinspektion Hamburg veranlasste daraufhin eine Streckensperrung und Stromabschaltung, um weitere Gefahren für den Verunfallten und den Rettungskräften auszuschließen“, so der Sprecher.

Die alarmierten Retter holten den Mann aus den Gleisen, er kam mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus. Er hatte Glück im Unglück, wurde nicht lebensgefährlich verletzt.

Das könnte Sie auch interessieren: Kabelbrand legt S-Bahnverkehr lahm

Der Mann war offensichtlich betrunken, Rettungskräfte stellten starken Atemalkoholgeruch fest. Dies deckte sich mit Überwachungskameras und den Aussagen von Zeugen, die die Bundespolizei zitiert: „Der Mann torkelte am Bahnsteig entlang und stürzte selbstständig in den Gleisbereich.“

Die Bundespolizei warnt deutlich vor den potenziell tödlichen Gefahren an Bahnanlagen. (ng)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp