Die Mordkommission ist mit Tauchern, Seelsorger und Spurensicherung vor Ort.
Die Mordkommission ist mit Tauchern, Seelsorger und Spurensicherung vor Ort.
  • Die Mordkommission ist mit Tauchern, Seelsorger und Spurensicherung vor Ort.
  • Foto: Marius Roeer

Schockfund in Hamburg: Mann stößt beim Angeln auf Leichenteile

Einen gruseligen Fang machte ein Angler gestern Vormittag am Ernst-August-Kanal in Wilhelmsburg. Anstatt eines kapitalen Fisches hatte er menschliche Knochen am Haken.

Gegen 11 Uhr ist Josef G. an diesem Sonntag wie so oft am Ernst-August-Kanal auf der Höhe der Brücke Buscher Weg/Vogelhüttendeich, um zu angeln. Was er jedoch dieses Mal aus dem Wasser zieht, lässt ihn erschaudern.

Hamburg: Mann findet Leichenteile beim Angeln

„Ich war angeln, hab am Grund irgendwo festgehangen und wollte den Hänger lösen. Beim Hochziehen war eine Tüte dran. Und da hat etwas rausgeguckt, was einem Knochen ähnelte“, erzählt der Angler. „Daraufhin habe ich die Polizei verständigt, die mir sagte, ich solle warten, weil eventuell die Mordkommission hinzukommt und vielleicht eine Aussage will.“

Taucher der Polizei bringen die Leichenteile zu ihren Kollegen. Marius Roeer
Taucher der Polizei bringen die Leichenteile zu ihren Kollegen.
Taucher der Polizei bringen die Leichenteile zu ihren Kollegen.

So kommt es dann auch: Die Mordkommission, Taucher und ein Seelsorger der Polizei kommen zum Fundort. Die Taucher holen etliche gefüllte Tüten aus dem Kanal, Kriminaltechniker sichern die Spuren.

Der Einsatz geht bis in den Abend. Nicht nur der Kanal, auch das nähere Umfeld wird abgesucht. Um 17.34 Uhr bestätigt ein Sprecher der Polizei gegenüber der MOPO den Verdacht: Es handelt sich bei den Funden tatsächlich um Leichenteile.

Das könnte Sie auch interessieren: Kiosk-Überfälle in Hamburg: Täter bedrohen Angestellte mit Hammer und Machete

Die Hintergründe sind bislang unklar, die Ermittlungen laufen.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp