Polizisten auf der Reeperbahn vor dem Taxi.
  • Polizisten stehen auf der Reeperbahn vor dem Taxi. Zwei Frauen wurden angefahren.
  • Foto: Ebner

Taxi erfasst Frauen – Begleiter geht auf Fahrer und Polizisten los

Zwei junge Frauen (18, 24) sind in der Nacht zu Sonntag auf der Reeperbahn (St. Pauli) von einem Taxi erfasst und verletzt worden. Ihr Begleiter griff laut Polizei erst den Taxifahrer, dann noch zwei Beamte an.

Die Frauen sollen über die Straße gegangen sein, obwohl die Fußgängerampel den weiteren Angaben nach auf Rot stand. „Das Taxi erfasste sie, beide lagen daraufhin auf der Straße“, sagte ein Lagedienst-Sprecher zur MOPO.

St. Pauli: Mann rastet nach Unfall aus – Polizisten verletzt

Offenbar waren sie zusammen mit einem ebenfalls jüngeren Mann unterwegs. Der Taxifahrer soll ausgestiegen sein, um sich ein Bild der Verletzten zu machen. „Er wurde von dem Begleiter gleich angegangen“, teilte der Sprecher ferner mit. Der Mann soll auch hinzugerufene Polizisten angegriffen haben, laut Lagedienst sahen sich diese dann dazu gezwungen, Pfefferspray einzusetzen. „Es kam zu deutlichen Widerstandshandlungen.“


Logo MOPO Blaulicht-News

Ob es um Polizei-Razzien, Großbrände, Sturmfluten oder schwere Unfälle auf den Autobahnen geht: Polizei und Feuerwehr sind in Hamburg und im Umland rund um die Uhr im Einsatz. Die MOPO-Reporter behalten für Sie den Überblick und liefern Ihnen die wichtigsten Blaulicht-Meldungen von Montag bis Samstag bequem per Mail ins Postfach.

Hier klicken und die MOPO Blaulicht-News kostenlos abonnieren.


Zwei Polizisten wurden verletzt, einer konnte seinen Dienst nicht mehr fortführen. Die Lage war zwischenzeitlich sehr unübersichtlich, weil wohl auch Unbeteiligte einschritten, um dem Taxifahrer zu helfen, laut Polizei aber nicht mit der Intention, Gewalt anzuwenden. Der Sprecher: „Man kann hier nicht von einer Massenschlägerei sprechen.“

Das könnte Sie auch interessieren: Schon wieder: Mann mit Pistole überfällt Bio-Supermarkt – ein Wiederholungstäter?

Die zwei vom Taxi erfassten Frauen wurden von Sanitätern behandelt, kamen später leicht verletzt in eine Klinik. Ihr Begleiter erlitt ebenfalls Verletzungen. Gegen ihn wurde mehrere Strafverfahren eingeleitet. (dg)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp