x
x
x
Feuerwehrleute vor den zwei am Unfall beteiligten Fahrzeugen
  • Feuerwehrleute vor den zwei am Unfall beteiligten Fahrzeugen
  • Foto: HamburgNews

Bei Rot gefahren: Crash auf Hamburger Verkehrsader – zwei Verletzte

Auf der Kieler Straße sind zwei Autos miteinander kollidiert: Laut Polizei fuhr eine Frau (50) wohl bei Rot und erfasste mit ihrem Citroen den Ford eines 30-Jährigen. Die Straße rund um die A7 war temporär voll gesperrt.

Der 30-Jährige kam aus dem Süden der Stadt, fuhr die A7 entlang und nahm um 10.30 Uhr am Freitagvormittag die Abfahrt Stellingen. Dort wollte er nach links auf die Kieler Straße einbiegen – bei laut Polizei für ihn Grün anzeigender Ampel. Ein Sprecher: „Von links kam dann der Citroen. Die Fahrzeuge kollidierten.“

Beide Autos mussten abgeschleppt werden

Durch den Crash wurden beide Autos auf eine Mittelinsel geschoben, zwei Schilder umgefahren. Die Polizei ließ die Straße zunächst sperren, führte den Verkehr dann an der Unfallstelle vorbei. Es kam dadurch zu Verkehrsbehinderungen.

Das könnte Sie auch interessieren: „War restlos dumm von mir“: Drei Männer sollen Corona-Hilfen erschlichen haben

Rettungskräfte behandelten die Fahrer, versorgten sie. Dem Polizeisprecher zufolge wurden sie nur leicht verletzt: „Keiner kam ins Krankenhaus.“ Der Ford und der Citroen seien nicht mehr fahrbereit gewesen und abgeschleppt worden. Wie hoch der Sachschaden ist, ist noch unklar. (dg)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp