x
x
x
An der Elbe – Schwimmponton versunken
  • Feuerwehrmänner sichern die Unglücksstelle.
  • Foto: CityNewsTV

Bei Brückenbauarbeiten in Hamburg – plötzlich versinkt ein Bagger in der Elbe

Auf der Veddel ist es am Dienstagmorgen zu einem Unglück in einem Seitenarm der Elbe gekommen. Dort finden derzeit Arbeiten an einer Brücke statt, die nur wasserseitig ausgeführt werden können. Ein dafür eingesetzter Schwimmponton versank plötzlich – samt des Baggers, der dort stand.

Laut Feuerwehr ging gegen 7 Uhr ein Notruf in der Einsatzzentrale ein. Arbeiter meldeten, dass der Ponton sinken würde. Als die Retter eintrafen, war die schwimmende Arbeitsfläche beinahe vollständig im Müggenburg-Kanal versunken. Ebenso ein darauf befindlicher Bagger.

Ponton samt Bagger versinken in Seitenarm der Elbe

Feuerwehrmänner in einem Kleinboot sicherten die Unfallstelle ab und sorgten dafür, dass auslaufende Öle sich nicht verbreiten konnten.

Das könnte Sie auch interessieren: Wieder Einbruch: Die filmreife Jagd nach dem versteckten Drogen-Schatz im Hafen

Die Bergung des Pontosn wird sich als schwierig gestalten. Dafür muss eine Fachfirma samt Taucher anrücken.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp