x
x
x
Autodieb bei der Arbeit
  • In Hamburg wurden 2021 weniger Autos gestohlen als im Jahr zuvor.
  • Foto: dpa

Hamburg: Autos in zweistelligem Millionenwert geklaut

Auch Udo Lindenberg ist es schon passiert – sein Porsche wurde aus der Garage des Hotel Atlantic geklaut. Nun gibt es neue Zahlen zu Autodiebstählen in Hamburg und Norddeutschland. Die gute Nachricht: 2021 wurden weniger Autos als im Vorjahr gestohlen.

712 kaskoversicherte Autos im Wert von rund 15,3 Millionen Euro sind in Hamburg im vergangenen Jahr von Langfingern entwendet worden, teilte der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) jetzt mit. Das sind 7,4 Prozent weniger als 2020. Der Schaden pro Diebstahl: durchschnittlich 21.500 Euro.

Schleswig-Holstein: Autos im Wert von 6,5 Millionen Euro gestohlen

In Schleswig-Holstein wurden im vergangenen Jahr 386 kaskoversicherte Autos im Wert von rund 6,5 Millionen Euro gestohlen, hier ist die Anzahl der Fälle um 7,9 Prozent gesunken. Auch in Niedersachsen wurden weniger Wagen entwendet, hier verschwanden 770 Autos im Wert von 14,2 Millionen Euro – ein Minus von 9,0 Prozent.

Das könnte Sie auch interessieren: Stadtteil-Übersicht: So viele Autos werden in Hamburg geklaut

Zahl der Autodiebstähle in Deutschland auf Rekordtief

Insgesamt seien in Deutschland im vergangenen Jahr 9805 Autos gestohlen worden – das seien rund acht Prozent weniger als 2020, sagte der Hauptgeschäftsführer des GDV, Jörg Asmussen. Die Zahl der Autodiebstähle sei damit auf ein Rekordtief gesunken.

Das könnte Sie auch interessieren: Wer hat Udo Lindenbergs Porsche geklaut? Prozess überraschend beendet

Der deutschlandweite Trend lasse sich durch bessere technische Schutzmaßnahmen und eine bessere Strafverfolgung und Grenzsicherung erklären, teilte der GDV mit. Demnach sei jeder fünfte Diebstahl in Berlin passiert. Nach Angaben des GDV hatten Autodiebe vor allem SUVs im Visier. (mp/dpa)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp