Zwei Hamburger Polizisten stehen vor einem Einsatzfahrzeug. (Symbolbild)
Zwei Hamburger Polizisten stehen vor einem Einsatzfahrzeug. (Symbolbild)
  • Zwei Polizisten stehen vor einem Einsatzfahrzeug. (Symbolbild)
  • Foto: dpa/Bodo Marks

Dumm gelaufen! Diebes-Trio läuft Hamburger Polizei in die Arme

Den Traum vom großen Coup mussten drei Diebe in Hamburg schnell wieder begraben. Ein Unfall mit einem Polizeiauto stoppte das Trio am Dienstag, nur kurz nachdem es Handys aus einem Laden geklaut hatte.

Die Polizei hat drei Männer nach einem Einbruch in ein Geschäft in der Hamburger Meile festgenommen. Sie werden des bandenmäßigen Diebstahls verdächtigt. Den Männern wird unter anderem vorgeworfen, Handys aus den Büroräumen eines Ladens gestohlen zu haben, so die Beamten.

Hamburg: Polizei schnappt Diebe nach Überfall – einer leistet Widerstand

Sie waren am Dienstag bei einer Kontrolle aufgefallen und hatten dann die Flucht ergriffen. Die Tatverdächtigen im Alter von 20, 23 und 25 wurden wenig später von der Polizei gefasst, nachdem sie mit ihrem Fluchtwagen einen zivilen Einsatzwagen gerammt hatten, hieß es weiter.

Das Trio versuchte zwar noch, zu Fuß zu flüchten, wurde aber schnell von mehreren Polizisten eingeholt. Der 20-Jährige habe sich außerdem gegen die Festnahme gewehrt und einen Polizisten dabei an der Hand verletzt.

Das könnte Sie auch interessieren: Schwerer Unfall in Hamburg – Fußgänger von Trümmerteilen getroffen

Die Beamten stellten die offenbar aus dem Büroraum entwendeten Mobiltelefone sicher. Im Laufe der Ermittlungen habe sich herausgestellt, dass die Männer auch für einen Diebstahl bei einem Juwelier in der Mönckebergstraße in Betracht kommen. Gegen die drei Männer wurde am Mittwoch Haftbefehl erlassen. (dpa/fbo)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp