Höhenretter holen den Patienten auf einer Liege aus der Wohnung.
Höhenretter holen den Patienten auf einer Liege aus der Wohnung.
  • Der überschwere Mann wurde von den Höhenrettern aus der Wohnung geholt.
  • Foto: CityNews TV

Überschwerer Mann kollabiert bei Rettung mit Kran – tot

Rettungseinsatz mit tragischem Ausgang: Ein schwer übergewichtiger Mann aus Mümmelmannsberg wählte am Mittwochnachmittag den Notruf. Mit einem Kran holten die Rettungskräfte den Patienten aus der Wohnung. Helfen konnten sie ihm jedoch nicht mehr.

Wie der Lagedienst der Feuerwehr mitteilte, begann der Rettungseinsatz um 14 Uhr. Ein 240 Kilogramm schwerer Mann habe die Einsatzkräfte alarmiert, weil er unter schweren Atemproblemen litt.

Die Feuerwehr wurde von Höhenrettern unterstützt

Nach Angaben eines Reporters vor Ort kollabierte der Mann während des Einsatzes mehrmals und wurde vom Notarzt und von Notfallsanitätern immer wieder reanimiert und stabilisiert. Die Höhenretter von der Sondereinsatzgruppe (SEG) holte den Betroffenen mit einem Kran aus seiner Wohnung in einem Mehrfamilienhaus.

Bei letzten Kollaps nach dem Transport mit dem Kran konnten die Einsatzkräfte nichts mehr für den Patienten tun. „Im Rettungswagen versuchte man, den Mann zu reanimieren – leider erfolglos“, so der Sprecher des Feuerwehr-Lagedienstes zur MOPO. Der Patient verstarb im Rettungswagen. (prei)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp