Fahndung
Fahndung
  • Die Polizei bittet um Hinweise auf diesen Mann. er kommt als Zeuge in Betracht.
  • Foto: Polizei Hamburg

Hamburg: Wer kennt diesen Zeugen?

In der Hamburger Neustadt wurde Mitte Mai diesen Jahres ein junger Mann jüdischen Glaubens aus einem Auto heraus antisemitisch beleidigt. Alle Bemühungen der Polizei den Täter zu fassen, schlugen bislang fehl. Nun wird mit einem Phantom-Foto nach einem Zeugen gesucht.

Der Vorfall ereignete sich bereits am 26. Mai gegen 19.35 Uhr an der Ludwig-Erhard-Sraße. Hier war ein 20-Jähriger auf seinem Fahrrad unterwegs. Als Ausdruck seines jüdischen Glauben trug er eine Kippa. An einer Ampel kam es dann zum Eklat.

Mann mit Kippa beleidigt – Polizei sucht diesen Mann

Laut seinen Angaben habe neben ihm ein weißer Audi angehalten, in dem drei Männer mit südländischem Aussehen saßen. Als die Ampel auf Grün sprang, sei der Audi angefahren. Durch die geöffnete Seitenscheibe sei er dann antisemitisch beleidigt worden. Die Insassen des Audis trugen kurze dunkle Haare. Von einem der Insassen wurde nun ein Phantom-Foto angefertigt, anhand dessen um Mithilfe zur Ergreifung der Täter gebeten wird. Hinweise an Tel. 4286 56789.

Das könnte Sie auch interessieren: An Hamburger Bahnhof – erst „Nazischweine“ dann „Sieg heil“ Rufe – Festnahme

Die Polizei weist darauf hin, dass die Person, die mit im Auto saß, lediglich als Zeuge in Betracht kommt. Gegen ihn wird nicht ermittelt.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp