x
x
x
Polizeihund bellt – Einbrecher ergeben sich
  • Diensthund „Whisper“ sorgte für mächtig Eindruck bei den Einbrechern.
  • Foto: Polizei Hamburg

Wie Diensthund „Whisper“ zwei Einbrecher zum Aufgeben zwang

Das Gebell von Polizeihund „Whisper“ hat in der Nacht zu Dienstag zwei Einbrecher in Neugraben-Fischbek offenbar sehr beeindruckt. Die Männer ergaben sich, wurden festgenommen und landeten in U-Haft.

Eine Anwohnerin hatte laut Polizei gegen 0.25 Uhr Lichter einer Taschenlampe in einem Nachbarhaus am Störtebekerweg wahrgenommen und den Notruf gewählt. Mehrere Streifenwagen sowie ein Hundeführer mit Diensthund „Whisper“ an Bord rasten zum Einsatzort. Dort angekommen stellten sie eine eingeschlagene Fensterscheibe fest. Das Haus wurde umstellt.

Das könnte Sie auch interessieren: Amoktat an Schule bei Hamburg angedroht – Polizei ist dem Verfasser auf der Spur

Die Feuerwehr wurde gerufen, um die Eingangstür öffnen zu lassen. Zudem ließ man den Diensthund bellen. Das sorgte offenbar für Eindruck. Zwei Männer (21 und 26 Jahre) kamen mit erhobenen Händen heraus und ließen sich widerstandslos festnehmen. Beide kamen in U-Haft.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp