• (Symbolbild)
  • Foto: IMAGO / onw-images

Angriff mit Messer in Hamburg: Polizei verhaftet 17-Jährigen

Mitte August war es an der Netzestraße in Lurup zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Jugendlichen gekommen: Ein 17-Jähriger wurde laut Angaben der Hamburger Polizei von einem Gleichaltrigen mit einem Messer angegriffen und schwer verletzt, der mutmaßliche Täter am nahen S-Bahnhof festgenommen. Dieser war zwischenzeitlich in die Psychiatrie und kam später wieder frei. Nun hat die Staatsanwaltschaft den Fall neu bewertet.

„Im Zuge der weiter mit Hochdruck geführten Ermittlungen und nach Auswertung der sichergestellten Beweismittel durch das LKA 124 wurde die Tat durch die Staatsanwaltschaft Hamburg als versuchtes Tötungsdelikt gewertet“, so ein Polizeisprecher. Der 17-Jährige sei daraufhin Donnerstag an seiner Wohnanschrift in Altona verhaftet worden.

Messer-Angriff in Hamburg: Polizei verhaftet 17-Jährigen

Der Jugendliche kam in U-Haft. „Die Ermittlungen, insbesondere zu den Hintergründen der Tat, dauern weiter an“, teilte der Sprecher ferner mit. Bei der Attacke war das Opfer nicht lebensgefährlich verletzt worden. Laut Angaben der Polizei kannten sich Opfer und mutmaßlicher Täter. (dg)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp