Zwei Fahrer lieferten sich mit ihren AMG-Mercedes-Limousinen ein Rennen durch die Hamburger Innenstadt (Symbolbild).
Zwei Fahrer lieferten sich mit ihren AMG-Mercedes-Limousinen ein Rennen durch die Hamburger Innenstadt (Symbolbild).
  • Zwei Fahrer lieferten sich mit ihren AMG-Mercedes-Limousinen ein Rennen durch die Hamburger Innenstadt (Symbolbild).
  • Foto: dpa

AMG-Rennen in Hamburg: Mit Hochgeschwindigkeit durch die Stadt – Fahrer gestoppt

Hochmotorisiert, schnittige Karosserie: Zwei Männer sollen sich laut Angaben der Polizei mit ihren teuren AMG-Mercedes-Limousinen ein Rennen durch die Hamburger Innenstadt geliefert haben. Nur einen Fahrer konnten die Beamten stoppen.

An der Verbindungsbahn (Rotherbaum) fielen den Polizisten die zwei Fahrzeuge auf – wegen „kraftvollen Beschleunigens und häufiger Spurwechsel“, wie ein Sprecher sagte.

AMG-Rennen in Hamburg: Mit Topspeed an der Alster vorbei

Die Beamten verfolgten die Männer, die über die Kennedybrücke brausten und links in die Straße An der Alster (St. Georg) einbogen. Auch dort sollen sie – mittlerweile nebeneinander fahrend – stark beschleunigt haben haben.

Einen Mercedes konnten die Beamten anhalten. Der Führerschein des Fahrers (20) wurde beschlagnahmt, genau wie sein Auto. „Gegen ihn sowie den namentlich noch nicht identifizierten weiteren Mercedes-Fahrer wurde ein Strafverfahren wegen des Verdachts der Teilnahme an einem verbotenen Kraftfahrzeugrennen eingeleitet“, so der Sprecher weiter. „Die Ermittlungen der Verkehrsdirektion dauern an.“

Das könnte Sie auch interessieren: Jugendlicher soll abgeschoben werden – und stürzt metertief aus dem Fenster

Die Polizei bittet Zeugen, die das Rennen oder Phasen des Rennens beobachtet haben, sich zu melden: Tel. 428 65 67 89. (dg)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp