x
x
x
Am Hamburger Flughafen – Drogen im wert von halber Million Euro entdeckt
  • Die Kaudroge Khat kam per Luftfracht aus Antalya. (Symbolfoto)
  • Foto: dpa

Hamburger Flughafen: Kaudroge im Wert von halber Million Euro sichergestellt

Am Hamburger Flughafen haben Zöllner am Dienstag drei verdächtige Kartons entdeckt, die per Luftfracht aus Antalya (Türkei) kamen. Deren Inhalt war mit Basilikum deklariert – darin befand sich jedoch etwas ganz anders.

Wie das Zollfahndungsamt am Freitag bekannt gab, gerieten die Pakete durch eine Überprüfung der Frachtpapiere in den Fokus der Beamten. In der Zollanmeldung wurden getrocknete Basilikumblätter mit Ursprung in Israel deklariert. Doch statt der getrockneten Basilikumblätter fanden die Zöllner die Kaudroge Khat darin – ganze 50 Kilo. Laut Zollfahndungsamt hatte die Ladung einen Schwarzmarktwert von rund 500.000 Euro.

Verfahren wegen Einfuhr von Drogen eingeleitet

Als der Empfänger (31) die Ware am Mittwoch abholen wollte, geriet dieser in Erklärungsnot. Ein Durchsuchungsbeschluss für seine Wohnung in Lübeck wurde vollstreckt, Beweismittel sichergestellt. Gegen ihn wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Das könnte Sie auch interessieren: Enco-Chat Ermittlungen in Hamburg – 200 Verdächtige in Hamburg in Haft

Bei Khat handelt es sich um die Blätter der Pflanze Catha edulis. Der Wirkstoff Cathin ist eng verwandt mit Amphetamin. Übliche Wirkungen sind eine Hemmung von Müdigkeiteine Erhöhung der körperlichen Leistungsfähigkeit und schwache Erregung. Die Droge wird kauend konsumiert.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp