Einsatzwagen am Bahnhof Altona in Hamburg.
Einsatzwagen am Bahnhof Altona in Hamburg.
  • Einsatzwagen am Bahnhof Altona in Hamburg.
  • Foto: Lübbe

Am Bahnhof Altona: Mann stürzt in Schacht – Lebensgefahr

Einsatz am Bahnhof Altona: Ein Mann ist am Donnerstagmorgen mehrere Meter tief in einen Schacht gefallen. Er zog sich dabei lebensgefährliche Verletzungen zu. Laut Polizei handelt es sich um einen Arbeitsunfall.

Gegen 8.30 Uhr wurden die Einsatzkräfte von einem Augenzeugen alarmiert. Kurz darauf parkten mehrere Streifenwagen und Fahrzeuge der Hamburger Feuerwehr am Paul-Nevermann-Platz.

Unfall in Hamburg: Verletzter ist nicht ansprechbar

Laut Feuerwehr war der Mann bei Arbeiten an Stromleitungen in den vier Meter tiefen Schacht neben McDonald’s gestürzt. „Er war nicht mehr ansprechbar“, so Sprecher Jan Ole Unger.

Spezialkräfte der Feuerwehr bargen den Mann, der mit mehrfachen, lebensgefährlichen Verletzungen zunächst von Notärzten versorgt wurde und anschließend ins Krankenhaus kam.

Das könnte Sie auch interessieren: Mord-Kommando in Shisha-Bar: Als der Dealer die Uzi abfeuert, hat Terry keine Chance

Die Rettung hatte sich wegen des schwierigen Zugangs zum Schacht als sehr aufwändig herausgestellt. „Nur mit Hilfe spezieller Seiltechnik konnte der Mann aus dem Schacht gerettet werden“, sagte Unger weiter. (dg/elu)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp