(Symbolbild).
(Symbolbild).
  • (Symbolbild).
  • Foto: dpa / Daniel Bockwoldt

AfD-Politiker in Bus angegriffen – Polizei ermittelt

Marc-Manuel Kunstmann (44), AfD-Fraktionschef in Hamburg-Mitte, ist eigenen Angaben nach während einer Busfahrt in Billstedt von zwei Männern angegriffen und verletzt worden. Die Staatsschutz-Abteilung der Polizei ermittelt und prüft, ob ein politisches Motiv vorliegt.

Er habe am Freitag der vergangenen Woche völlig unvermittelt einen Schlag ins Gesicht bekommen, beschreibt er in einem YouTube-Interview. Er habe mit blutendem Gesicht den Busfahrer gebeten, die Polizei zu rufen, der habe nur die Tür geöffnet und Kunstmann zum Aussteigen aufgefordert. Der Politiker wählte auf der Straße selbst den Notruf.

Hamburg: AfD-Politiker in Bus angegriffen – Polizei ermittelt

Währenddessen hätten ihn die zwei Männer, die mit ihm ausgestiegen sein sollen, aber weiterhin angegriffen und geschlagen. Ein Hochbahn-Sprecher erklärte, der Fahrer habe nicht ermittelt werden können, weil die angegebene Straße nicht stimme.

Die Polizei bestätigte die Festnahme zweier 28 und 35 Jahre alter Tatverdächtiger. Gegen sie werde nun wegen des Verdachts der Körperverletzung ermittelt.

Das könnte Sie auch interessieren: Auto von Kugeln durchsiebt: Fahrer überlebt unglaubliche Anzahl an Treffern

Die AfD sprach von einem Überfall zweier mutmaßlicher Linksextremisten. „Ich erwarte, dass der Überfall zeitnahe strafrechtliche Konsequenzen hat. AfD-Mitglieder sind kein Freiwild“, sagte der Landesvorsitzende Dirk Nockemann in einer Mitteilung der Partei. Er fordere auch den HVV auf, sich für das Verhalten des Busfahrers zu entschuldigen. (dg)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp