Stau in Hamburg
  • Wieder mal Stau in Hamburg (Symbolbild).
  • Foto: (c) dpa

Wegen A7-Sperrung: Verkehrschaos in Hamburg

Wegen eines Software-Updates für den Lärmschutztunnel in Hamburg-Schnelsen ist die A7 seit Freitagabend voll gesperrt. Im Laufe des Samstags ist es deshalb rund um die Anschlussstellen Eidelstedt und Schnelsen zu einigen Verkehrsbehinderungen gekommen.

Wie das Betreiberkonsortium Via Solutions Nord mitteilt, ist die Sperrung wegen eines Softwareupdates für den neuen Tunnel notwendig. Von der Vollsperrung betroffen sind sowohl die Fahrtrichtungen Flensburg/Kiel als auch die Richtung Hannover. Die Fahrt über das Dreieck Hamburg-Nordwest in und aus Richtung Heide ist möglich.

A7 in Hamburg: Stau auf den Ausweichstrecken

Wie die Polizei mitteilte, sind insbesondere die Ausweichstrecken im Hamburger Stadtgebiet durch die Sperrung überlastet. Zwar wurden die Ampelschaltungen angepasst und Beamte zur Verkehrsregelung entsandt, aber dennoch kommt es zu erheblichen Verkehrsbehinderungen.

Das könnte Sie auch interessieren: Messerstecherei – drei Verletzte bei Hamburg

Der innerstädtische Verkehr in Hamburg wird in beiden Richtungen über die Holsteiner Chaussee (B4) und Oldesloer Straße (B432) umgeleitet. Wer aus Richtung Norden kommt und in die Innenstadt möchte, kann in Schnelsen-Nord abfahren und über die Flughafenumgehung B432 und B433 und die Alsterkrugchaussee fahren. Wer aus Richtung Heide und Pinneberg kommt, kann die A23 und das Dreieck Hamburg-Nordwest uneingeschränkt nutzen. Der Aurobahnabschnitt bleibt noch bis Montagmorgen 5 Uhr gesperrt. 

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp