Im Hauptbahnhof: Bundespolizei nimmt notorischen Taschendieb fest
  • Ein Beamter der Bundespolizei vor den Monitoren der Überwachungskameras. (Symbolfoto)
  • Foto: Rüdiger Gärtner

Neun Taten in einem Monat – Seriendieb in Hamburg festgenommen

Bundespolizisten haben in der Nacht zu Montag im Hauptbahnhof (St. Georg) einen notorischen Taschendieb festgenommen. Er hatte in einem Monat neunmal zugegriffen.

Ein Beamter habe auf den Monitoren der Überwachungskameras live miterlebt, wie sich der Tatverdächtige (32) gegen 2 Uhr auf einem der Bahnsteigen einem dort auf einer Bank eingenickten 38-Jährigen näherte, sagte ein Sprecher der Bundespolizei. Der mutmaßliche Täter habe dem Schlafenden dann die Geldbörse aus der Tasche gezogen.

Eine Streife wurde alarmiert. Die Beamten nahmen den Taschendieb fest. Der Mann soll für weit mehr als 20 Taten dieser Art verantwortlich sein.

Das könnte Sie auch interesssieren: Angler findet Leiche in Hamburger Naturschutzgebiet

Laut dem Sprecher seien ihm allein im September dieses Jahres neun Taschendiebstähle nachzuweisen. Der Mann kam in U-Haft.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp